Markierte Rund- und Weitwanderwege mit einer Gesamtstrecke von über 320 km bieten für jeden Geschmack genau das Richtige. Die "Wanderschaukel" bietet eine Vielzahl von attraktiven Möglichkeiten zur lustvollen Bewegung.

RUNDWEG RABENSBURG: VON FÜRSTENTUM UND BAUERNWIESEN

Der Wanderrundweg führt von Rabensburg hinaus in die beeindruckende Auenlandschaft. Ausgangspunkt ist das Schloss, wohl auch der erste Blickfang für jeden Besucher. Ursprünglich von den Kuenringern als Burg errichtet, wurde das Schloss von den Liechtensteinern ausgebaut. Vor allem Maximilian von Liechtenstein, der Rabensburg zu seinem Lieblingssitz erkor, baute das Schloss Anfang des 17. Jahrhunderts zu seiner heutigen Gestalt aus. Aufmerksame Beobachter können Turmfalken, Mauersegler, Dohlen und - wenn es dunkel wird - Fledermäuse beobachten. Neben dem imposanten Schloss zeugen die langen Alleen zu den Jagdhäusern und die großzügigen Ackerfluren von der alten Herrschaft Liechtenstein. Sehenswert ist auch die Kirche in Rabensburg, ein spätbarocker Saalbau. Der Weg führt hinaus zu den Rabensburger Bauernwiesen, die dank der Verlegung des Dammes immer noch regelmäßig überschwemmt werden. Erst dadurch konnte ein wahres Vogelparadies entstehen: Rotschenkel und Wachtelkönig sowie Störche und rare Greifvögel wie Schwarz- und Rotmilan sind hier gut zu beobachten. Weiter verläuft die Rundwanderung durch das beeindruckende Augebiet bis zur Annakapelle am Ufer des Mühlarmes. Unter schattigen Kastanienbäumen erreichen Sie nach einer halben Stunde Gehzeit Ihren Ausgangspunkt beim Schloss. Streckenlänge: ca. 5,5 km 

Wiese unweit von Rabensburg